Car Wash Service

Gürol Özdemir

Hauptsitz
Chaumont-Allee 3
34596 Bad Zwesten

Öffnungszeiten

Sommer:
Mo. – Fr.: 9:00 – 19:00 Uhr
Sa.:         8:00 – 18:00 Uhr

Winter:
November – Februar
Mo. - Sa.: 9:00 – 18:00 Uhr

Reinigungsmittel

Bei der gründlichen Reinigung und Pflege von Autos sind chemische Mittel unverzichtbar. Die in Waschanlagen verwendeten Chemieprodukte wurden speziell für die Autowäsche und -pflege entwickelt. Sie unterliegen strengen gesetzlichen Auflagen und Kontrollen, müssen umweltverträglich, lackschonend, ungiftig und biologisch abbaubar sein. Sie dürfen keine gewässerschädigenden Rohstoffe enthalten.

Da Fahrzeuge in unterschiedlicher Weise verschmutzt sein können, werden an unseren Waschanlagen verschiedene Reiniger eingesetzt. Zur Entfernung anhaftender Insekten im Frontbereich kommen andere Substanzen zum Einsatz als zur Entfernung von Bremsstaub an Alurädern.

So ermöglicht der dosierte Einsatz von Chemie in unseren Waschanlagen eine gründliche und umweltschonende Reinigung und Pflege. Die Chemie kann jedoch keine Wunder vollbringen. Auf Dauer garantiert nur die regelmäßige Fahrzeugwäsche ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Wasserverbrauch

Bei der Autowäsche im Hof oder vor der Haustür werden zwischen 70 und 150 Liter kostbares Wasser vergeudet. Zusammen mit den verwendeten Reinigungs- und  Pflegemitteln gelangen alle auf Lack und Scheiben gelösten Schmutzpartikel ungefiltert in die Kanalisation oder versickern gar im Erdreich.

Dieses Schmutzwasser enthält viele unerwünschte Stoffe, darunter Ablagerungen der Abgase vorausfahrender Autos (also Rückstände wie Ruß, Öl, Teer) und vieles mehr. Zu Recht ist die Eigenwäsche vor der Haustüre deshalb in Deutschland verboten, wird aber immer noch viel zu oft praktiziert.

Die Autowäsche in der professionellen Waschanlage ist umso schonender, je mehr Wasser zum Waschen eingesetzt wird. In unseren Autowaschanlagen sorgen bis zu 500 Liter für eine porentiefe Reinigung der wertvollen Außenhaut Ihres Autos.

Das in Profi-Anlagen anfallende Schmutzwasser wird anschließend aufbereitet. Es wird durch aufwendige Abscheide- und Wasserrückgewinnungsanlagen geleitet und steht anschließend  für den nächsten Reinigungsgang zur Verfügung.

Schlammfang

Bei jeder Wäsche, ob in der Waschanlage oder bei der Vorwäsche, werden Schmutzpartikel gelöst. Diese Stoffe gilt es im Zuge der Brauchwasseraufbereitung abzufangen. Alle genügend großen Partikel, die schwerer sind als Wasser, lassen sich mit Hilfe von Schlammfängen und Schlammsammlern entfernen.


Im Prinzip entspricht dies dem Dekantieren von Wein in einer Karaffe: unerwünschte Partikel setzen sich ab. Wenn das Abwasser einen Schacht durchläuft, sinken schwerere Stoffe wie Sand, Erde, Schleifstaub usw. in den unteren Teil des Behälters und bleiben dort liegen. Die Schlammfänge und Schlammsammler werden regelmäßig von einer Entsorgungsfirma entleert.

Photovoltaik

In weniger als einer Stunde befördert die Sonne so viel Energie auf die Erdoberfläche, wie die gesamte Menschheit in einem Jahr verbraucht. Zum Vergleich: jeder Quadratmeter der Sonne strahlt stündlich den Energiegehalt von 6300 Litern Heizöl aus! Die Nutzung dieser Energie durch Photovoltaik-Anlagen spart pro m² Fläche bis zu 100 kg klimaschädliches CO2 ein. Durch den eingesparten CO2-Ausstoß wird die Umwelt entlastet. Klimaschutz ist eine der wichtigsten Aufgabe für eine nachhaltige Entwicklung der Erde. Durch die Ökostromgewinnung helfen wir aktiv!

Argumente, die überzeugen

  • Bequeme Autowäsche
  • Hochdruckvorwäsche
  • Softschaumvorwäsche
  • Felgenwäsche
  • Textile Wäsche mit modernster Technik
  • Das Nano-Plus mit Lotusperleffekt

 


Rabattkarten

  10 X Waschen = 1 X kostenlos


Mittwochs Spartag

  jedes Programm ist 1€ günstiger.

 


Nanotechnik mit
Lotusblatt Perleffekt